Wissenswertes

Paartherapie

Liebe braucht Pflege: „Partner-Zwiesprache“

Kennen Sie das? Schleichend macht sich ein unbewusster, unterdrückter, vermiedener und somit unerledigter Konflikt durch Kleinigkeiten auf „Nebenkriegsschauplätzen“ Luft. Schuld zuweisende „Du-Botschaften“ werden in verletzender Weise (non)verbal vermittelt. Man „macht zu“, macht sich unverletzlich, geht sich aus dem Weg oder trägt offen oder versteckt zur Eskalation bei. Misstrauen oder das Gefühl von „Erdrücktwerden“ prägen immer mehr die Partnerschaft…. Partnerkonflikte sind Kommunikationskonflikte!

Partner-Zwiesprache ist eine neue und ungewohnte Art zu kommunizieren. Ein unbequemer aber zielsicherer Weg, verlorenes Vertrauen wiederherzustellen und (sich und) den Partner (als Spiegel seines „Selbst“) neu kennen lernen zu können. Ein respektvoller und wertschätzender Umgang resultiert, der zur dauerhaften Festigung der Bindung beitragen kann. Der Vortrag veranschaulicht die Entstehung und Aufrechterhaltung typischer Partnerkonflikte und leitet dann über zur „Deeskalation“: sich selbst mit dem Partner neu erleben lernen. Kernpunkt dieses Prozesses ist die Technik der „Partner-Zwiesprache“.

Menü schließen